Auswärtsniederlage beim Favouriten ASC Bindlach

Nach dem spannenden Kampf und dem knappen Sieg zum Auftakt gegen Freising musste aber auch der RSV eine fette Klatsche einstecken: 0:28 hieß es auswärts in Bindlach bei Bayreuth, beim Zweitliga-Absteiger und Favoriten auf Titel und Aufstieg.

Alle neun eingesetzten Schonunger, der Rumäne Andrej-Vasilie Dudau fehlte, verloren ohne Punkt ihre Kämpfe, darunter mit Alexander Mandica, Gamsat Klein und Rudi Schwanke eigentliche Sieggaranten. Sogar Trainer Marco Greifelt ging entgegen seiner Absicht wieder auf die Matte. Sein Kollege Thomas Rösner tat das mit über 50 Jahren parallel beim Kampf der Reserve in Röthenbach, der am Grünen Tisch mit 40:0 für die Schonunger gewertet wurde. Immerhin ein Erfolgserlebnis!

Gegen Bayreuth bestreitet der RSV 2 am kommenden Samstagabend früh seinen Vorkampf der Gruppen-Oberliga, ehe ab 19.30 Uhr in der Realschulhalle die erste Mannschaft zum zweiten Heimkampf die mit zwei Niederlagen gestarteten Mietrachinger empfangen. Das klingt nach guten Erfolgsaussichten und einer prima Atmosphäre in einer kleinen Arena, die mit um die 250 Fans dann schon gut gefüllt sein wird. Beim Eishockey im Icedome spricht man bei solchen Zahlen von einer Geisterkulisse….

Die nächsten Schonunger Ringerkämpfe:

24.09.: RSV – Mietraching
01.10.: Au/Hallertau – RSV
08.10.: RSV – Burgebrach
15.10.: RSV – Johannis Nürnberg 2
22.10.: Hof – RSV
29.10.: Freising – RSV
05.11.: RSV – Bindlach
12.11.: Mietraching – RSV
19.11.: RSV – Au/Hallertau
26.11.: Burgebrach – RSV
03.12.: Johannis Nürnberg 2 – RSV
10.12.: RSV – Hof

Quelle: Michel Horling/ In und um SW